Posts

Die Produktionsstätte von Hyzon Motors in Europa kann 825 wasserstoffbetriebene Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge pro Jahr produzieren

ROCHESTER, N.Y., 13. Oktober 2021 /PRNewswire/ -- Hyzon Motors Inc. (NASDAQ: HYZN)gibt einen Einblick in seinen größten Produktionsstandort, das Werk von Hyzon Motors Europe in Winschoten, Niederlande. Die Anlage wurde im März 2021eröffnet und hat eine Kapazität von bis zu 500 Lkw pro Jahr. Im Jahr 2022 erwartet das Unternehmen, die Kapazität durch betriebsbereite Und die Hinzufügung einer zweiten Schicht auf bis zu 1.000 Lkw pro Jahr zu erhöhen. https://www.prnewswire.com/news-releases/hyzon-motors-europe-manufacturing-facility-capable-of-producing-825-hydrogen-powered-fuel-cell-electric-vehicles-per-year-301399766.html

Jetzt kommen Wasserstoff-Lieferwagen

Image
Die Idee von Wasserstoff-E-Autos ist trotz Batterie-E-Fahrzeugen nicht totzukriegen. Obwohl sich viele Hersteller von der Brennstoffzelle wieder verabschiedet haben, versuchen es Opel und der Stellantis-Konzern nun mit leichten Nutzfahrzeugen. 14˚ TV News Sport Meinung Politik Wirtschaft People Green Mehr DE FR Mobil Auto-News Stellantis-Konzern setzt mit leichten Nutzfahrzeugen auf Brennstoffzelle Opel, Peugeot und Citroën Jetzt kommen Wasserstoff-Lieferwagen Die Idee von Wasserstoff-E-Autos ist trotz Batterie-E-Fahrzeugen nicht totzukriegen. Obwohl sich viele Hersteller von der Brennstoffzelle wieder verabschiedet haben, versuchen es Opel und der Stellantis-Konzern nun mit leichten Nutzfahrzeugen. Publiziert: 14.10.2021 um 00:59 Uhr 30 STELLANTIS 1/14 Die Idee von Wasserstoff-E-Autos ist trotz boomender Batterie-E-Fahrzeugen nicht totzukriegen. WERK 2/14 Nun versucht sich der Stellantis-Konzern ... 3/14 ZVG 13/14 Auch im Cockpit sind kaum Unterschiede zu erkennen. Einzig die Anzeige

"WASSERSTOFFKESSEL WERDEN KOSTENNEUTRAL FÜR DIE HAUSBESITZER SEIN"

Wetzlar (energate) - Bei der Wärmewende im Gebäude stehen sich Wärmepumpe und Wasserstoff scheinbar unvereinbar gegenüber. Wasserstoff-Befürworter betonen die vergleichsweise geringen Kosten im Altbau, Anhänger der Wärmepumpe heben die besseren Wirkungsgrade hervor. https://www.energate-messenger.de/news/215592/-wasserstoffkessel-werden-kostenneutral-fuer-die-hausbesitzer-sein-

Jetzt doch Wasserstoff? Opel soll Brennstoffzellen-Auto entwickeln

Die Idee mit dem Wasserstoffantrieb im Auto scheint trotz des anhaltenden Batterieumschwungs nicht totzukriegen. Auch wenn sich viele Hersteller mittlerweile von der Brennstoffzelle verabschiedet haben, steigt Stellantis unter Opel-Führung wieder ein. So ganz neu ist die Idee mit der Brennstoffzelle im Hause Stellantis nicht. Unter Leitung der ehemaligen US-Konzernmutter General Motors hat Opel eine rund 20jährige Historie beim Wasserstoffantrieb und zuletzt den Zafira (Hydrogen 3) als Technologieträger mit der sauberen Technik ausgestattet. Jetzt kommen die Rüsselsheimer zurück und diesmal will man eine Klasse darüber einsteigen. Elektroantrieb "sinnvoll ergänzen" „Bei uns geht es nicht um ein entweder oder“, unterstreicht Dr. Lars-Peter Tiesen, bei Stellantis für die Brennstoffzellentechnik verantwortlich, „es geht darum, den Elektroantrieb sinnvoll zu ergänzen, wo es für den Kunden am besten passt. Das sehen wir zunächst einmal im Flottenbetrieb. https://m.f

Thyssenkrupp will Wasserstoff-Elektrolysekapazität massiv ausbauen

Thyssenkrupp gibt beim Thema Wasserstoff-Elektrolyse weiter Gas: Der Technologie- und Anlagenbaukonzern hat angekündigt, seine Elektrolysekapazität auf 5 GW/a auszubauen - auch, weil das BMBF großzügig fördert. Innerhalb von vier Jahren will Thyssenkrupp bis 2025 seine Technologieführerschaft entlang der gesamten Wertschöpfungskette grüner Chemikalien weiter ausbauen,  gab das Unternehmen am Freitag bekannt . Dabei geht es um die serienmäßige Herstellung großskaliger Wasser-Elektrolyseure (H 2 Giga), die Erzeugung von synthetischen Kraftstoffen, grünem Ammoniak, grünem Methanol und synthetischem Methan auf See (H 2 Mare) sowie Transport- und Umwandlungstechnologien von Wasserstoff, wie das Ammoniak-Cracking (TransHyDE). Mit diesen Leitprojekten werden die Expertise für Wasserstofftechnologien in Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft deutschlandweit gebündelt und damit die Initialzündung für Entwicklung, Konzeption und Umsetzung von Wasserstofflösungen im industriellen Maßstab

SunHydrogen engagiert Führendes Universitäts- und Wissenschaftsteam, um die Solar-zu-Wasserstoff-Effizienz für seine grünen Wasserstoffmodule zu verbessern

SANTA BARBARA, CA - 11. Oktober 2021 - SunHydrogen, Inc. (OTC: HYSR), der Entwickler einer bahnbrechenden Technologie zur Herstellung von erneuerbarem Wasserstoff mit Sonnenlicht und Wasser, gab heute bekannt, dass es eine gesponserte Forschungsvereinbarung mit der University of Michigan für die nächsten 12 Monate abgeschlossen hat. Im Rahmen der Partnerschaft wird SunHydrogen versuchen, hocheffiziente Katalysatoren für die Sauerstoff- und Wasserstoffentwicklung zu entwickeln und zu testen, die die Materialkosten senken und gleichzeitig eine hohe Solar-zu-Wasserstoff-Umwandlungseffizienz aufrechterhalten. Das Universitätsteam wird auch eine robuste technoökonomische Bewertung des Gesamtprozesses von SunHydrogen durchführen. Die Arbeit wird von Dr. Nirala Singh, Assistenzprofessorin für Chemieingenieurwesen an der University of Michigan, geleitet. Das Team wird aus Dr. Singh und zwei Postdoktoranden bestehen. Die Arbeiten werden in Zusammenarbeit und in Zusammenarbeit mit den bestehende