Posts

Europaabgeordnete sehen Gas und Wasserstoff benachteiligt

EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen hat ein Beschwerdebrief von Europaparlamentariern erreicht. Sie finden, dass der geplante Katalog für nachhaltige Investments zu einseitig ist. „Angesichts des dringenden Bedarfs an erheblicher öffentlicher und privater Finanzierung für Wasserstoff-Lösungen setzt der delegierte Rechtsakt ein erschreckend falsches Signal und macht die kohlenstoffarme Wasserstoffproduktion für Investoren und Finanzanweisungen unattraktiv“, schreiben die Abgeordneten. Link:  https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/gruene-investments-europaabgeordnete-sehen-gas-und-wasserstoff-benachteiligt/27086966.html

KPMG: Cost-plus-Regulierung adäquat für Wasserstoff

Erste Wasserstoff-Inselnetze kommen noch ohne Regulierung aus, aber in der Hochlaufphase wäre eine Cost-plus-Regulierung durchaus "adäquat". Zu diesem Ergebnis kommt die Unternehmensberatung KPMG in einem neuen Whitepaper, das unterschiedliche Regulierungsansätze für den Aufbau einer Wasserstoffinfrastruktur untersucht. Inselnetze, die in der frühen Phase sternförmig zunächst Industrieunternehmen versorgen, kommen noch ohne Entgelt- und Zugangsregulierung aus. Denn solche Inselnetze stehen anfangs noch untereinander im Wettbewerb. Zugleich konkurriere der Wasserstoff selbst mit anderen Energieträgern, argumentieren die Autoren des Whitepapers. Link:  https://www.energate-messenger.de/news/211262/kpmg-cost-plus-regulierung-adaequat-fuer-wasserstoff

Flagships-Projekt entwickelt Wasserstoff-Frachtschiff

„Da sich ein breiteres Potenzial für Wasserstoff im Güterverkehr herausgestellt hat, wurde der Demo-Schubboot in ein Binnenfrachtschiff umgewandelt“, erläutern die Initiatoren in einer Mitteilung. Die Schwerpunktverlagerung basiere auf den Erfahrungen der Sogestran-Gruppe in Belgien, wo ein weiteres Tochterunternehmen namens Blue Line Logistics (BLL) Frachtschiffe unter dem Konzeptnamen „Zulu“ betreibt. Im Rahmen des Flagships-Projekts wird nun auf einem im Bau befindlichen „Zulu“ ein Wasserstoff-Stromerzeugungssystem installiert. Die Auslieferung und Inbetriebnahme in Paris ist noch dieses Jahr geplant. Link:  https://www.electrive.net/2021/04/12/flagships-projekt-entwickelt-wasserstoff-frachtschiff/

Emerson neues Mitglied der European Clean Hydrogen Alliance

Emerson demonstriert sein Engagement für ökologische Nachhaltigkeit durch seine Mitgliedschaft in der European Clean Hydrogen Alliance (Echa). Der Anteil von Wasserstoff am Energiemix in Europa beträgt derzeit weniger als 2 Prozent, könnte jedoch laut der Gemeinsamen Forschungsstelle der Europäischen Kommission bis zum Jahr 2050 auf 10 bis 23 Prozent ansteigen. Mit seinem Beitritt zur Echa will sich Emerson an der Spitze der europaweiten Entwicklung des Wasserstoffsektors engagieren und damit aktiv die Erfüllung der Ziele des European Green Deal der Europäischen Union im Hinblick auf Netto-Null-Kohlenstoffemissionen bis zum Jahr 2050 unterstützen. Link:  https://www.elektro-automatisierung-digital.de/branchennews/emerson-neues-mitglied-der-european-clean-hydrogen-alliance

Der Gesetzgeber genehmigt den Gesetzentwurf von Sen. Hawkins zur Förderung von Wasserstofffahrzeugen

Der Gesetzentwurf von Senator Brad Hawkins zur Förderung wasserstoffbetriebener Fahrzeuge im US-Bundesstaat Washington wurde vom Gesetzgeber genehmigt. Am Freitag (10. April) stimmte das Repräsentantenhaus mit 93 zu 4 für die Genehmigung des Senatsgesetzes 5000, mit dem ein achtjähriges landesweites Pilotprojekt zur Senkung der Umsatzsteuer auf den Kauf von Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen (FCEV) eingerichtet wird. Link:  https://www.h2-view.com/story/legislature-approves-sen-hawkins-bill-to-promote-hydrogen-vehicles/

Die niederländische Regierung verpflichtet sich, 338 Mio. EUR für grünen Wasserstoff auszugeben

Die niederländische Regierung hat am Freitag zugesagt, im Rahmen ihres Klimaplans bis zu 338 Mio. EUR (401,5 Mio. USD) in den Ausbau des grünen Wasserstoffsegments des Landes zu investieren. Die Finanzierung wird für Projekte zur Förderung der Produktion von grünem Wasserstoff und dessen Einsatz in energieintensiven Branchen verwendet, sagte die Regierung, als sie mehrere Industriestandorte hervorhob, die Chancen in diesem Bereich bieten. Dazu gehören die nördlichen Niederlande, Amsterdam, Rotterdam und Zeeland. Link:  https://renewablesnow.com/news/dutch-govt-commits-spending-eur-338m-for-green-hydrogen-737604/

Der Wasserstoffsektor erhält in Frankreich neue rechtliche Rahmenbedingungen

Eine kürzlich in Frankreich eingeführte neue Verordnung wird die erforderliche Rechtssicherheit bieten, um Investitionen in künftige erneuerbare und kohlenstoffarme Wasserstofftechnologien im Land zu fördern. Link:  https://www.pinsentmasons.com/out-law/analysis/hydrogen-sector-gets-new-legal-framework-boost-in-france