Posts

Grüner Wasserstoff: Deutschland verdoppelt seine Ziele

Bis 2030 will die Bundesregierung ihre Elektrolysekapazität zur Wasserstoffproduktion verdoppeln. Diese Entscheidung resultiert aus dem kürzlich von SPD, FDP und Grünen unterzeichneten Koalitionsvertrag. Deutschland hat als eines der ersten Länder der Erde eine flächendeckende Wasserstoffstrategie auf den Weg gebracht . Während der letzten Amtszeit von Angela Merkel zielte dieses Projekt zunächst auf die Produktion von grünem Wasserstoff aus 5 Gigawatt erneuerbaren Onshore- und Offshore-Kraftwerken ab, mit einer zusätzlichen Kapazität von 5 Gigawatt erzeugt durch einen heimischen Elektrolyseur, der bis 2035 oder sogar 2040 in Betrieb gehen wird. Die neue Regierung von Bundeskanzler Olaf Scholz will dieses Ziel nun verdoppeln. Es sieht eine deutliche Beschleunigung der Energiewende des Landes mit einer wirtschaftlichen Entwicklung von Wasserstoff auf industrieller Ebene vor. Um den zukünftigen Bedürfnissen des Landes gerecht zu werden, wollen die Sozialdemokraten, die Liberaldemokrate

Brennstoffzelle: Alstom kooperiert mit Liebherr

Spezialisiert auf die Herstellung von Kompressoren wird Liebherr die Brennstoffzellen für zukünftige Alstom-Wasserstoffzüge optimieren. An der Spitze des Wasserstoffzuges baut Alstom seine Partnerschaften weiter aus. Nach der Übernahme im vergangenen April von Helion Wasserstoff - Energie , ein Spezialist für High-Power - Brennstoffzellen, und die mit geschlossenen Abkommen Plastic Omnium und Hynamics jeweils im Bereich der Tanks und Stationen hat die Französisch - Gruppe Kräfte nur verbunden mit dem Toulouse Firma Liebherr . Spezialisiert auf die Herstellung von Kompressoren wird Liebherr Alstom dabei unterstützen, den Betrieb der Brennstoffzellen zu optimieren, mit denen die künftigen Coradias mit Wasserstoff betrieben werden. Im Rahmen der Vereinbarung wird Liebherr die Aufgabe haben, „  Wasserstoff-Brennstoffzellensysteme zu optimieren, einschließlich der Verbesserung der Zuverlässigkeit und Lebensdauer von Brennstoffzellen, der Erhöhung ihrer spezifischen Leistung und Dichte sow

Belfort: Die ersten Wasserstoffbusse werden 2023 erwartet

Die künftigen Wasserstoffbusse des belgischen Herstellers Van Hool im Territoire de Belfort werden mit vollem Tank bis zu 400 km Autonomie bieten. Bleibt die Verabschiedung des Gesetzes angesichts der zu tätigenden Investitionen sowohl im Fahrzeug- als auch im Infrastrukturbereich zögerlich, setzen immer mehr Gemeinden auf Wasserstoffbusse um. Nach Pau und Auxerre ist das Territoire de Belfort an der Reihe, den Sprung zu wagen. An diesem Donnerstag, dem 25. November, bestätigten gewählte Vertreter eine Bestellung für die ersten sieben Fahrzeuge für 2023. Bis zu 400 km Reichweite Die Wasserstoffbusse des belgischen Herstellers Van Hool werden über eine Kapazität von 90 Sitzplätzen verfügen. Sie bieten eine Reichweite zwischen 300 und 400 Kilometern bei einer Füllzeit von acht Minuten. In unmittelbarer Nähe der Verkehrsbetriebe (RTTB) gelegen, wird die Wasserstoffstation von Hynamics , einer Tochtergesellschaft der EDF-Gruppe , konzipiert und  realisiert . Jeder Bus kostet 680.000 €.

Brasilien wird eine wichtige Rolle in der globalen Strategie für grünen Wasserstoff von French Engie spielen

Der französische Konzern plant, bis 2030 über 4 GW grüne Wasserstoffkapazität zu verfügen, und das Land wird eine bedeutende Rolle in der globalen Strategie spielen. RIO DE JANEIRO, BRASILIEN – Brasilien wird eine wichtige Rolle in der Strategie der französischen Holding Engie spielen, das Ziel von 4 Gigawatt (GW) globaler Produktionskapazität für grünen Wasserstoff bis 2030 zu erreichen. Laut Raphael Barreau, Executive Vice President of Global Green Hydrogen Business Development der Gruppe, hat das Land aufgrund des Wasserreichtums und der guten Preise für Energie aus erneuerbaren Quellen ein starkes Potenzial, Projekte anzuziehen. https://www.riotimesonline.com/brazil-news/brazil/brazil-will-play-relevant-role-in-frances-engies-global-green-hydrogen-strategy/

Innovatives Wasserstoffspeicherprojekt wird in Glasgow gestartet

Glasgows neue Wasserstoffspeicheranlage wird dank einer britischen Regierungsfinanzierung von rund 10 Millionen Pfund kohlenstofffreien Kraftstoff für eine nachhaltige Energiespeicherung liefern . https://www.natureworldnews.com/articles/48374/20211128/innovative-hydrogen-storage-project-will-be-launched-in-glasgow.htm

VAE: EGA will GE-Gasturbinen mit Wasserstoff dekarbonisieren

Emirates Global Aluminium (EGA) möchte Erdgas durch Wasserstoff und mit Wasserstoff gemischte Brennstoffe zur Verbrennung in seinen GE Gas Power-Turbinen ersetzen. Ein Schritt, der die Dekarbonisierungsziele der VAE unterstützt. Die Einführung von Wasserstoff für die Turbinen wird feste Leistung nach Bedarf liefern und zuverlässige Energie liefern, die zur Unterstützung des Betriebs und des Wachstums von EGA erforderlich ist. https://www.gasworld.com/uae-ega-to-decarbonise-ge-gas-turbines-with-hydrogen/2022265.article

BP strebt eine riesige grüne Wasserstoffanlage im britischen Teesside an, um schwere Lastwagen zu betanken

Großkonzern sagt, dass die anfänglichen 60 MW der Elektrolyseurkapazität bis zum Ende des Jahrzehnts auf 500 MW anwachsen könnten https://www.rechargenews.com/energy-transition/bp-eyes-huge-green-hydrogen-plant-at-uks-teesside-to-fuel-heavy-trucks/2-1-1107962